Fortbildungen

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken !

Download
Alle Dokumente zum Download
Neuer Datei-Download
alle Dokumente zu den Veranstaltungen
pdf.zip
Archivdatei im ZIP Format [3.9 MB]
1104.zip
Archivdatei im ZIP Format [1.3 MB]

Hate Speech: Hass und Hetze im Netz

Menschenverachtende Beiträge und Falschmeldungen werden häufig in Form von Kommentaren, Beiträgen Memes oder Videos in sozialen Netzwerken verbreitet. In der MultimediaWerkstatt im März wollen dieses Phänomen genauer unter die Lupe nehmen. Wir thematisieren Hass, Diskriminierung und Fake News im Netz: Wie lässt sich pädagogisch zu diesen Themen mit Schüler*innen und Studierenden arbeiten? Wie ist ein zielgruppengerechter Dialog möglich? Wie kann ein respektvolles Miteinander im Netz gefördert werden?

 

Referentin: Jördis Dörner, Medienpädagogin (www.joerdis-doerner.de), Lehrbeauftragte am Dessau Department of Design der Hochschule Anhalt

 

Informationen/Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung bis zum 19.03.2018 wird gebeten unter: http://tinygu.de/MMWMar2018  

 

Die MultimediaWerkstatt ist von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert (LA-Nr.: 01789797-U004391)

 

Veranstaltungszeit

Dienstag, 20. März 2018 von 15.30 - 17.30 Uhr

Veranstaltungsort

Goethe-Universität Frankfurt, Campus Bockenheim, Varrentrappstr. 40-42, Medienseminarraum 309, 3. Stock.

Lageplan unter:  https://goo.gl/maps/jcTD5niMZo52 (Bitte nutzen Sie den Haupteingang und melden sich dort beim Pförtner, er zeigt Ihnen dann den Weg zu den Räumen von studiumdigitale)

 

 

Herzliche Grüße,

Michael Eichhorn und Ralph Müller

 

PS: Das komplette Programm der MultimediaWerkstatt für das Sommersemester 2018 finden Sie demnächst unter: www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de  

919.zip
Archivdatei im ZIP Format [3.4 MB]

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen heute das detaillierte Tagungsprogramm der Fachtagung
„Wenn Schmalhans Küchenmeister ist – Kinder- und Familienarmut in Hessen“, die in Kooperation mit den Evangelischen Kirchen in Hessen und der Diakonie Hessen sowie der Katholischen Kirche und der Hessen-Caritas am Dienstag, 17. April und Mittwoch, 18. April 2018 stattfindet, übermitteln zu können.

Hessen verfügt heute über ein hohes Maß an Wohlstand und sozialer Sicherheit. Um die Lebensbedingungen auch weiterhin positiv gestalten und verbessern zu können, ist es erforderlich, noch vorhandene Aufgaben zu identifizieren und zu analysieren.

Die Fachtagung gibt umfangreichen fachlichen Input für all jene, die direkt oder indirekt mit Kinder- bzw. Familienarmut konfrontiert sind. Außerdem will sie den Erfahrungsaustausch zwischen den Praktikern und Praktikerinnen befördern und Modelle der Erkennung und Bekämpfung von Kinderarmut vorstellen und diskutieren.
Dazu gehört auch die Beschäftigung mit Kinder- und Jugendrechten, für die das Land Hessen eine eigene Bevollmächtigte berufen hat, die die ersten Ergebnisse ihrer Arbeit vorstellen wird.
Darüber hinaus bietet die Fachtagung Gelegenheit, die mediale Art des Umgangs mit Armut zu thematisieren.

Detaillierte Informationen zum Tagungsablauf sowie eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie hier:
http://www.akademie-hofgeismar.de/programm/detailansicht.php?category=start&exnr=18191

Anmeldungen sind auch per E-Mail unter Angabe der Tagungsnummer 18191 möglich (bitte vollständige Adresse angeben). Wahlweise können Sie auch das angefügte Formular drucken, ausfüllen und uns zusenden.
(Falls Sie sich zwischenzeitlich bereits angemeldet haben, betrachten Sie bitte diese Nachricht lediglich als nochmalige Information, eine erneute Anmeldung ist dann nicht erforderlich.

Über eine Weiterleitung an Interessierte würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Direktor Karl Waldeck
Evangelische Akademie Hofgeismar


*********************************************
Evangelische Akademie Hofgeismar
Gesundbrunnen 11
34369 Hofgeismar
Tel.: 05671/881-100
Fax: 05671/881-154
ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de
www.akademie-hofgeismar.de

0811.zip
Archivdatei im ZIP Format [1.5 MB]
PDFs zum Download
0717.zip
Archivdatei im ZIP Format [3.6 MB]

Sehr geehrte Schulleitung,

sehr geehrtes Kollegium,

 

wir möchten Sie und Ihre Schüler recht herzlich zu den Gesundheitstagen Nordhessen 2018 im Kongress Palais Kassel einladen.

Lehrerfortbildungen

Die Lehrerinnen und Lehrer erwarten in diesem Jahr Themen wie „Brainfood – fit durch den Tag“ und „Stressbewältigung“.

Freuen Sie sich außerdem auf Gesundheitstipps speziell für die Anforderungen des Lehrerberufs wie Rückenschule und Stimmtraining. Für alle Veranstaltungen wurden Akkreditierungen beim staatlichen Schulamt für den Landkreis und die Stadt Kassel beantragt.

Eine Übersicht mit dem vollständigen Programm und Anmeldeformular finden Sie im Anhang oder auf unserer Homepage www.gesundheitstage-nordhessen.de.

 

Schülerveranstaltungen

In dem Dokumentarfilm „VOLL VERZUCKERT – THAT SUGAR FILM“ werden die Folgen des Zuckerkonsums ansprechend dargestellt. In einem Selbstversuch ernährt sich der Filmemacher Damon Gameau 60 Tage lang ausschließlich von gesund deklariertem Essen und zeigt die Konsequenzen für den Körper.

Zum Film gibt es Begleitmaterialien für den Schulunterricht. Dieses finden Sie unter http://vollverzuckert-thatsugarfilm.de (unter Downloads), bei Bedarf senden wir Ihnen diese gerne per Mail zu. Bitte melden Sie Ihre Schulklassen mit dem beigefügtem Anmeldeformular an.

 

Für die Schülerinnen und Schüler, die kurz vor dem Abschluss stehen und sich beruflich orientieren, haben wir ein Forum initiiert, in dem Schulen aus Nordhessen ihre Ausbildungsberufe in der Gesundheitsbranche vorstellen.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage www.gesundheitstage-nordhessen.de.

 

Herzliche Grüße aus NordHessen

Jana Seim

Projektmanagement Gesundheit

 

Regionalmanagement Nordhessen GmbH

Ständeplatz 13, 34117 Kassel, Deutschland

Tel. +49 561 97062-212

Fax +49 561 97062-22

seim@regionnordhessen.de

www.regionnordhessen.de

www.nordhessen-gesundheit.de

 

Stundenplan für Lehrer und Schüler_2018.[...]
Archivdatei im ZIP Format [706.2 KB]

Kreativwettbewerb „Sport verbindet“
Anlässlich der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang veranstaltet die
Deutsche Olympische Gesellschaft e.V. (DOG) den Kreativwettbewerb „Sport verbindet“.

Teilnehmer:
Zu diesem Wettbewerb sind Grundschulen, Förderschulen und alle weiterführenden Schulen aufgerufen.
Altersstaffellung:
Gruppe 1:   Schulklassen der Stufen 11 bis 12/13
Gruppe 2:  Schulklassen der Stufen 7 bis 10
Gruppe 3:  Schulklassen der Stufen 5 bis 6
Gruppe 4:  Schulklassen der Stufen 3 bis 4
Gruppe 5:  Schulklassen der Stufen 1 bis 2
Ziel des Wettbewerbs:
Für die Gruppe 1 (Stufen 11 bis 13): Bearbeitung und Diskussion der Frage, inwieweit bzw. ob die
Olympischen und Paralympischen Spiele von Pyeongchang einen positiven Einfluss auf die
Völkerverständigung im Allgemeinen und im Speziellen im Konflikt zwischen Nord- und Südkorea haben
bzw. haben können. Der Umfang des zu erstellenden Diskussionspapiers soll dabei den Umfang von 7
Seiten DIN A4 (einseitig bedruckt, Schriftgröße 12) nicht überschreiten. Eine Veröffentlichung des ersten
Platzes in der Zeitschrift „Olympisches Feuer“ und in unseren Online-Medien ist (vollständig oder in
Ausschnitten) avisiert.
Für die Gruppe 2 (Stufen 7 bis 10): Fotografische Auseinandersetzung mit der Thematik Olympischer
und Paralympischer Spiele unter besonderer Berücksichtigung der Leitthematik „Sport verbindet“. Die
Papierbilder sind in der Größe 20 x 30 cm, Hochglanz und ohne Rahmen, einzureichen. Bild-Dateien
sind erst auf Nachfrage durch den Ausrichter einzusenden. Das Farbspektrum ist freigestellt. Eine
Veröffentlichung des ersten Platzes in der Zeitschrift „Olympisches Feuer“ und in unseren Online-Medien
ist (vollständig oder in Ausschnitten) avisiert.
Für die Gruppen 3 bis 5 (Stufen 1 bis 6): Künstlerische Auseinandersetzung mit der Thematik
Olympischer und Paralympischer Spiele unter besonderer Berücksichtigung der Leitthematik „Sport
verbindet“. Die Bilder müssen das Format DIN A3 bzw. A2 haben. Passepartout oder Rahmen sind nicht
zugelassen. Es müssen gemalte oder gezeichnete Bilder sein, also keine geklebten Bilder. Die Mal-bzw. Zeichentechnik sowie das Farbenspektrum sind freigestellt. Eine Veröffentlichung der ersten Plätze
in der Zeitschrift „Olympisches Feuer“ und in unseren Online-Medien ist (vollständig oder in
Ausschnitten) avisiert.
Seite 2 von 2
Preise:
Für jede Altersgruppe (1 bis 5) wird eine Fördersumme von je 800 Euro bereitgestellt. Die jeweils
Erstplatzierten erhalten eine Fördersumme von je 400 Euro, die Zweitplatzierten je 240 Euro und die
Drittplatzierten je 160 Euro. Die Plätze 4 bis 10 erhalten eine Urkunde.
Einsendung:
Die Arbeiten müssen über die Schule bis zum 15. April 2018 an folgende Anschrift eingereicht werden:
Deutsche Olympische Gesellschaft e.V., Kreativwettbewerb „Sport verbindet“, Otto-Fleck-Schneise 12,
60528 Frankfurt am Main. Die Einsendungen müssen enthalten: Name, Anschrift und E-Mail-Adresse
der Schule, Vorname und Nachname der Schülerin / des Schülers, Schulklasse.
Auswertung:
Die Arbeiten werden von einer Jury bewertet, die durch das Präsidium der Deutschen Olympischen
Gesellschaft berufen wird. Nur die Arbeiten, die in den jeweiligen Altersgruppen die Plätze eins bis drei
errungen haben, können auf Wunsch zurückgesendet werden. Alle anderen Arbeiten verbleiben beim
Veranstalter. Durch die Teilnahme stimmen Sie bzw. ein Personensorgeberechtigter bei nicht
volljährigen Personen einer Veröffentlichung der Werke ausdrücklich zu.
Für Rückfragen schreiben Sie bitte an: office@DOG-bewegt.de 

0601.pdf
PDF-Dokument [328.6 KB]
0602.pdf
PDF-Dokument [458.6 KB]
0603.pdf
PDF-Dokument [205.7 KB]
0611.pdf
PDF-Dokument [202.9 KB]

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bitte Sie höflich, folgende für Ihre Aufsichtsbereiche neu aufgelegten Fortbildungen in Gießen, Pohlheim, allen Schulen über Ihre Schulverteiler zukommen zu lassen.

Die Thematik ist sowohl für Lehrkräfte im Grundschulbereich, als auch in der Sekundarstufe I und II interessant.

 

  • Rund um das Anfängerschwimmen                      17.03.2018
  • Rund um das Anfängerschwimmen                      19.05.2018
  • Rund um das Anfängerschwimmen                      25.08.2018
  • Brustschwimmen                                                     21.04.2018

 

Die o.a. Fortbildungen sind in diesem Jahr kostenfrei.

 

 

Herzlichen Dank für ihre Unterstützung.

 

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Freundliche Grüße


Im Auftrag

 

Thomas Schorr
Zentrale Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes (ZFS)

 

Staatliches Schulamt
für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
und die Stadt Darmstadt
Rheinstraße 95
64295 Darmstadt
Tel.: +49 6151 3682-395
Fax: +49 6151 3682-587
E-Mail:
Thomas.Schorr@kultus.hessen.de
Internet:  www.schulamt-darmstadt.hessen.de

<< Neues Textfeld >>

18-03-17 EIN Schwimmen Anfänger.pdf
PDF-Dokument [107.0 KB]
18-04-21 EIN Schwimmen Brust.pdf
PDF-Dokument [107.5 KB]
18-05-19 EIN Schwimmen Anfänger.pdf
PDF-Dokument [107.7 KB]
18-08-25 EIN Schwimmen Anfänger.pdf
PDF-Dokument [107.8 KB]

Fortbildung: Teamentwicklung als Gelingensbedingung für Inklusion

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleg/-innen,

für die unten benannte Fortbildungsreihe ab o8.o3.2018 in der Reinhardswaldschule gibt es noch freie Plätze. Wir bitten um Weitergabe der Informationen auf geeignetem Weg.

Für Ihr Interesse bedanken wir uns und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

 

Im Auftrag

Frank Hollmann

Hessische Lehrkräfteakademie
Stuttgarter Straße 18-24
60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 38989284
Fax: +49 69 38989 607
E-Mail: Frank.Hollmann@kultus.hessen.de
Internet: http://lehrkraefteakademie.hessen

Sehr geehrte Damen und Herren,    

 

in der Anlage (diesmal wirklich!) erhalten Sie die wöchentlichen Veranstaltungshinweise, mit der Bitte um Aushang in der Schule bzw. mit der Bitte um Weiterleitung an interessierte Kolleginnen und Kollegen.

 

Um Ihnen die Suche für Ihre Schule zu erleichtern, ist jeweils die Zielgruppe angegeben.

 

Vielen Dank für Ihre freundliche Unterstützung!

 

Nr. des Flyers

Kurztitel

Ort

Termin

Zielgruppe

Anbieter

501

Fachtag "MINT für Kinder"

Bürgersaal im Rathaus Kassel

16.02.2018

Grundschule: Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte im Ganztag

Kooperation: Stadt Kassel, IHK Kassel-Marburg, Serviceagentur Ganztägig lernen

502

Schulen in Hessen musizieren 2018

Kassel

16.02.2018

Lehrkräfte im Fach Musik

Bundesverband Musikunterricht

503

Fachtag DS Nordhessen

Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule Kassel

20.02.2018

Lehrkräfte im Fach DS

SSA Kassel

504

Deutsch als Zweitsprache: Fortbildungs- & Beratungsangebot

i.d.R. Schulamt Kassel

Diverse

Alle

SSA Kassel

505

Tanztheater in der Schule: Fortbildungsreihe (4 Module)

Spielort e.V. Kassel

ab 20.04.18

Lehrkräfte im Bereich DS, Tanz

SSA Kassel

           

Nr. des Flyers

Kurztitel

Ort

Termin

Zielgruppe

Anbieter

511

Safer Internet Day 2018: Vortragsabend

Universität Kassel

06.02.2018

Alle

Kooperation: Universität Kassel, Polizeipräsidium Kassel

512

Wettbewerb "Praktikumsbericht"

-

Teilnahme bis 15.03.2018

Lehrkräfte und deren Schüler*innen, die am Betriebspraktikum teilnehmen

SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen

513

Nationales Science on Stage Festival 2018

Berlin

16.11. - 18.11.2018

Lehrkräfte

Science on Stage Deutschland e.V.

514

Erasmus+: TCA Kontaktseminar

Frankreich

21.03. - 23.03.2018

Lehrkräfte

Pädagogischer Austauschdienst (PAD)

515

eTwinning-Seminare

Diverse

Diverse

Diverse

Pädagogischer Austauschdienst (PAD)

516

Video-App musical,ly - das sollten Eltern unbedingt wissen! - Webinar

Online

06.02.18

Alle, besonders Eltern

Digitale Helden gGmbH

517

Pluralität als Herausforderung für die religiöse Arbeit mit Jugendlichen

Bildungshaus Bad Nauheim

03.05. - 05.05.2018

u.a. Lehrkräfte im Bereich Religion

Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck

518

Seminare des Instituts für Personalentwicklung und Beratung

Diverse

Diverse

Alle

Institut für Personalentwicklung und Beratung

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Im Auftrag

 

Felix Fietkau


Staatliches Schulamt
für den Landkreis und die Stadt Kassel
Wilhelmshöher Allee 64-66
34119 Kassel
Tel.: +49 561 8078-250
Fax: +49 561 8078-110
E-Mail:
Felix.Fietkau@kultus.hessen.de
oder Fortbildung.SSA.Kassel@kultus.hessen.de
Internet: www.schulamt-kassel.hessen.d

 

Flyer als PDF
0517.zip
Archivdatei im ZIP Format [3.3 MB]

Fortbildungsangebote im Bereich der sonderpädagogischen Fachrichtungen 2018

 

 

Förder-schwerpunkt

Angebot

Zielgruppe

Termin

Ort

Ansprech-partner*in

 

Autismus

Die Situation der Elterm von Kindern mit Autismus Spektrum Störung - Herausforderungen für die Zusammenarbeit im Kontext schulischer Förderung

Fachberater*innen  Autismus des HKM und der SSÄ und Lehrkräfte mit einem entsprechenden Beratungsschwerpunkt im Rahmen ihrer BFZ-Arbeit

17.09.2018

Goethe-Universität Frankfurt

Jörg Dammann

 

Referentin: Dr. Monika Lang

 

Geistige Entwicklung

Körpersprache im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Fachkräfte

20.11.2018

Panorama-schule, Frankfurt

Michael Stenzel

 

Referentin: Uta Schlobohm

 

Materialien und Methoden zur Sexualerziehung im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung  

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Fachkräfte

15.09.2018

Schule am Dom, Fritzlar

Michael Stenzel

 

Referentin: Dr. Karoline Klamp-Gretschel

 

Good Practice Beispiele für den inklusiven Schulsport

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Fachkräfte

25.05.2018

Schule am Dom, Fritzlar

Michael Stenzel

 

Referent: Wiliam Sonnenberg

 

Hören

„Was brauchen hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler in der Schule wirklich?“

Lehrkräfte an den ÜBFZs und Förderschulen Förderschwer-punkt Hören Lehrkräfte in der Inklusion hg Schüler*innen

Okt/Nov 2018

Friedberg

Dietmar Schleicher

 

Referent und Referentin: Prof. Dr. Manfred Hintermair und Heike Albrecht

 

Psychische Auffälligkeiten und psychiatrische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen mit Hörschädigungen

Lehrkräfte an den ÜBFZs und Förderschulen Förderschwer-punkt Hören, Lehrkräfte in der Inklusion hg Schüler*innen, Lehrkräfte an rBFZ

18.05.2018

Friedberg

Dietmar Schleicher

 

Referentin: Britta Wehrmann

 

KmE

Das Castillo Morales ®-Konzept  -  eine ganzheitliche Perspektive für Kinder und Jugendliche mit komplexen Behinderungen in Förderschule und inklusivem Unterricht

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Mitarbeiter/innen verschiedener Schulformen

05.05.2018

Aelxander-Schmorell-Schule, Kassel

Karl Ludwig Rabe

 

Referentin: Frau Brockmöller

 

Mehrfach-behinderungen – interdisziplinäre Herausforderungen für den schulischen Alltag

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Mitarbeiter*innen verschiedener Schulformen

17.11.2018

Aelxander-Schmorell-Schule, Kassel

Karl Ludwig Rabe

 

Referent: Dr. Funke

 

Schülerinnen und Schüler mit cerebralen Bewegungsstörungen im Unterricht

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Mitarbeiter*innen verschiedener Schulformen

01.04.2018

Victor-Frankl-Schule, Frankfurt

Monika Bollhorst-Mühl

 

Referentin: Dr. Ulrike Neirich

 

Kinder und Jugendliche mit Epilepsie in der Schule

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Mitarbeiter*innen verschiedener Schulformen

03.05.2018

Victor-Frankl-Schule, Frankfurt

Monika Bollhorst-Mühl

 

Referenten: Dr. H. Philippi und B. Brunst

 

Kinaesthetics Infant Handling – Prävention und Gesundheits-förderung im Unterricht, in der Therapie und in der Pflege

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Mitarbeiter*innen verschiedener Schulformen

15.05.2018

Victor-Frankl-Schule, Frankfurt

Monika Bollhorst-Mühl

 

Referentin: Sonja Specht

 

Anschlussver-anstaltung zum Zertifikaterwerb INPP (Neurophysio-logische Entwicklungs-förderung) ver-pflichtende Teilnahme der ersten Veranstaltung in 2017

Lehrkräfte und sozialpäda-gogische Mitarbeiter*innen verschiedener Schulformen

24.02.2018 

Aelxander-Schmorell-Schule, Kassel

Karl Ludwig Rabe

 

Referentin: Frau Behre

 

Sehen

Sehbehinderte Schülerinnen und Schüler in der allgemeinen Schule – Methoden, Materialien, Arbeitsformen

Lehrkräfte, die ein sehbehindertes Kind in ihrer Klasse unterrichten. Schwerpunkt: Klassenstufe 3-6

20.11.2018

Hermann-Herzog-Schule, Frankfurt

Susanne Pfeiffer 

 

Referent*in: N. Lindenstruth und Team

 

Sprache

Sprachförderung im inklusiven Unterricht 

Grundschul-lehrkräfte und BFZ-Lehrkräfte (gerne Tandem)

03.05.2018

Helmut-von-Bracken-Schule, Gießen

Marc Rauber

 

Referentin: Dr. W. Schönauer-S.

 

Sprach- und Kommunikations-förderung mehrsprachiger Kinder in unterrichtsbezogenen Kontexten

Grundschul-lehrkräfte und BFZ-Lehrkräfte (gerne Tandem)

04.09.2018

Justus-Liebig-Universität, Gießen

Marc Rauber

 

Referentinnen: Prof. Dr. Susanne van Minnen und Inge Holler-Zittlau

 

UK

„Kompetenz-schlüssel- Wege zum Handeln eröffnen“

Lehrkräfte der Inklusion und der Förderschulen GE und KME, die nicht oder kaum sprechende Schüler*innen unterrichten

15.03.2018

Fluxus-schule, Wiesbaden 

Dr. A. Rothmayr

 

- ein Instrument, das geeignet ist, Ergebnisse einer alltagsbezogenen Förderung zu dokumentieren und in der Lebenswelt der Person mit Autismus zu verankern.

 

Referent: Dr. A. Häußler, Team Autismus Mainz

 

Einsatz von Android Tablets in der Unterstützten

Lehrkräfte der Inklusion und der Förderschulen GE und KME, die nicht oder kaum sprechende Schüler*innen unterrichten

12.04.2018

Marburg

Dr. A. Rothmayr

 

Kommunikation“

 

Referent: Herr Keinath

 

Jahrestagung des Landesnetzwerks Unterstützte Kommunikation mit aktuellen Themen dieses Forschung- und Unterrichtsfeldes

Lehrkräfte der Inklusion und der Förderschulen GE und KME, die nicht oder kaum sprechende Schüler*innen unterrichten

20.09.2018

Justus-Liebig-Universität, Gießen

Dr. A. Rothmayr

   

Kern- und Randvokabular in der Unterstützten Kommunikation

Lehrkräfte der Inklusion und der Förderschulen GE und KME, die nicht oder kaum sprechende Schüler*innen unterrichten

April/ Mai 2018

NN.

Dr. A. Rothmayr

 

Referentinnen: Frau Schäfer  oder Frau Schellen, Uni Köln

 

Autismus, Handlungskom-petenzen und Unterstützte Kommunikation

Lehrkräfte der Inklusion und der Förderschulen GE und KME, die nicht oder kaum sprechende Schüler*innen unterrichten

12.04.2018

Nordhessen

Dr. A. Rothmayr

 

Refernten: Team Autismus, Mainz

 

BFZ

BFZ Fachtag, Gießen

immer 4 Förderschullehr-kräfte eines BFZ, als Vertreter*innen für die Fachrichtungen L, S, EsE, GE

15.03.2018

Justus-Liebig-Universität, Gießen

Baldur Drolsbach

 

BFZ Fachtag, Frankfurt

immer 4 Förderschullehr-kräfte eines BFZ, als Vertreter*innen für die Fachrichtungen L, S, EsE, GE

19.09.2018

Goethe-Universität Frankfurt

Baldur Drolsbach

 

EsE

Familienklassen

Lehrkräfte der BFZ

Ganzjähriges Abruf-angebot mit Hospi-tationen vor Ort

Schule für Erziehungshilfe  im Lahn Dill Kreis

Gerhard Kopplow

 

Referent*innen: Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen vor Ort

 

Marte Meo als Teil des schulischen Förderkonzeptes im Bereich EsE

Schulleitungen von allgemeinen Schulen und von Förderschulen

6. 09. 2018, 14 - 16Uhr

Goethe-Universität Frankfurt

Gerhard Kopplow

 

Referentin: Birgit Sturma

 

Korridorklassen

Lehrkräfte der BFZ

Ganzjähriges Abruf-angebot mit Hospi-tationen vor Ort

Schule Am Geisberg, Wiesbaden

Gerhard Kopplow

 

Referent: Günther Brandl

 

 

 

Bei Anmeldungen und Nachfragen zu den einzelnen Veranstaltungen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner*innen der jeweiligen Fortbildungsveranstaltungen. Weitere Informationen und die entsprechenden E-Mailadressen finden Sie auf unserer Hompage unter dem Menüpunkt „Fortbildung“

 

www.didaktischewerkstatt.uni-frankfurt.de

 

<< Neues Textfeld >>

Alle PDF Dokumente
0417.zip
Archivdatei im ZIP Format [3.8 MB]

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Anhang finden Sie eine Übersicht und neue Informationen über das Betreuungsangebot im Kinder- und Jugendwohnen im Bathildisheim e.V. in Bad Arolsen.

Bitte informieren Sie uns, falls Sie zukünftig keine Neuigkeiten über unser Kinder- und Jugendwohnen erhalten möchten.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Markus Schumann

Bathildisheim e.V.

Büro Kinder- und Jugendwohnen

 

Fon: 05691 899-149

E-Mail: M.Schumann@bathildisheim.de

 

Bathildisheim e.V., Bathildisstraße 7, 34454 Bad Arolsen
Vorstand: Dr. Christian Geyer, Jens Wehmeyer
Aufsichtsratsvorsitzender: Helmut Hausmann
Amtsgericht Korbach, Vereinsregisternummer 1129, Ust-Id.Nr. de113139315

Download aller Dokumente als PDF
0322.zip
Archivdatei im ZIP Format [4.3 MB]

Liebe Fachkräfte,
 

gerne möchten wir Sie auf eine zweitägige Weiterbildung hinweisen, die das ZEL-Zentrum für Entwicklung und Lernen in Heidelberg anbietet:
 

Zusammenarbeit mit schwierigen Eltern in der therapeutischen Praxis


Termine:

Montag, 19.03.2018, 09.30 - 16.00 Uhr

und

Dienstag, 20.03.2018, 09.30 - 15.00 Uhr
 

Referentin:
 

Dr. Ann-Katrin Bockmann ist Psychologin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin und Logopädin. Sie ist therapeutische Leiterin der Hochschulambulanz „Kind im Mittelpunkt“ der Stiftungsuniversität Hildesheim und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am dortigen Institut für Psychologie. In Hildesheim leitet sie zudem das Sprachförder- und Bildungsprojekt "Kinder entwickeln alltagsintegrierte Sprache (Kea)"in dem die Zusammenarbeit mit Eltern eine Schlüsselrolle spielt.
 

Inhalte der Fortbildung im Überblick:
 

  • Umgang mit "schwierigen Eltern"
  • Was macht Eltern überhaupt zu "schwierigen Eltern"
  • Folgen für die Kinder und Jugendliche in unserer Praxis
  • Wie kann eine Zusammenarbeit gelingen?
  • Grenzen der Zusammenarbeit


 

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter http://www.zel-heidelberg.de/seminare

Alle Fortbildungen können auch als Inhouse-Veranstaltung gebucht werden.

Gerne können Sie auch die angehängte Seminaranmeldung direkt ausfüllen und per Post, per Fax oder per E-Mail an uns senden.

Informationen zu unserer Arbeit im ZEL sowie zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten Sie unter www.zel-heidelberg.de
 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ZEL-Team

 

 

ZEL–Zentrum für Entwicklung und Lernen, Heidelberg

Kaiserstraße 36
69115 Heidelberg
Telefon +49 6221 651 641–0
Fax +49 6221 651 641–3
info@zel-heidelberg.de

Besuchen Sie uns doch auch einmal bei Facebook!

Sehr geehrte Schulleiterinnen, sehr geehrte Schulleiter,

auch im kommenden Halbjahr bietet das Fachgebiet Arbeitslehre der
Universität Kassel wieder eine neue Fortbildungsreihe zum Thema
Fachpraxis mit den Schwerpunktsetzungen Holz, Textil, Metall und Elektro
an. Die Details sowie die Ergebnisse der letzten Durchführungen können
Sie auf unserer Homepage nachlesen. Dort können sich interessierte
Kolleginnen und Kollegen auch direkt anmelden.

https://www.uni-kassel.de/fb07/institute/ibb/fachgebiete/arbeitslehre/lehrkraeftefortbildung.html

Ich bitte Sie, dieses Fortbildungsangebot an die Fachbereichsleiterinnen
und Fachbereichsleiter weiterzuleiten und somit die Weiterentwicklung
des Fachbereiches Arbeitslehre an Ihren Schulen zu unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Kiran Schulz
--
Prof. Dr. Ralf Kiran Schulz
Universität Kassel
Institut für Berufsbildung
Heinrich-Plett-Str. 40
34132 Kassel

Tel. +49 (0)561 804-4722
Fax +49 (0)561 804-4345
 



Fortbildung für Religionslehrkräfte

In folgenden Veranstaltungen sind noch Plätze frei:

Februar 2018

07.02.2018

Ewiges Leben - aber wie?
Studientag für evangelische und katholische Religionslehrer/innen aller Schulen

 

März 2018

07.03.2018

"Mia san mia" - Identitätsbildung und (religiöse) Abgrenzung
Frankfurter Religionslehrer/innentag 2018


 
15.03.2018

Das Lebensbuch
Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:
Die Junge Akademie des Erbacher Hofs – Akademie des Bistums Mainz schreibt einen Essaywettbewerb für Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren aus. Weitere Infos unter: www.religion-und-wahrheit2018.de

Kompetenzen erweitern - Persönlichkeiten stärken -Schule lebendig gestalten

Schule baut auf Sie - ganz persönlich
Informieren Sie sich in unserer Broschüre oder rufen Sie uns an!
 
 

Wenn Sie diese E-Mail (an: poststelle@kaekosch.hofgeismar.schulverwaltung.hessen.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Pädagogisches Zentrum der Bistümer im Lande Hessen
Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod
Deutschland

06127-77282
info@pz-hessen.de
www.pz-hessen.de



Wer unterrichtet, steht in Beziehungen, zeigt seine Persönlichkeit und schenkt Vertrauen. Es geht nicht darum, immer die Dinge richtig zu machen, sondern die richtigen Dinge zu tun.

Dabei möchte Sie das Pädagogische Zentrum in vielfältiger Weise unterstützen.

März 2018

05.03.-06.03.2018 / Modul 1

Pädagogische Präsenz und Autorität durch Beziehung
Fortbildung in 2 Modulen


Die Rahmenbedingungen von Bildung und Erziehung wandeln sich ständig. Die Folge davon ist eine weit verbreitete Erziehungsunsicherheit.
Ist Disziplin die Antwort? Eine Stärkung der Autorität? Sollten Kinder im Sinne eines permissiven Erziehungsstils selbst ihre Grenzen finden?

Dieses Angebot ist ein möglicher Baustein des Zertifikats:
Die Klassenleitung als Führungsaufgabe.


PZ 18107

Kompetenzen erweitern - Persönlichkeiten stärken -Schule lebendig gestalten

Schule baut auf Sie - ganz persönlich
Informieren Sie sich in unserer Broschüre oder rufen Sie uns an!
 
 

Wenn Sie diese E-Mail (an: poststelle@kaekosch.hofgeismar.schulverwaltung.hessen.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Pädagogisches Zentrum der Bistümer im Lande Hessen
Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod
Deutschland

06127-77282
info@pz-hessen.de
www.pz-hessen.de



Das Wohlergehen aller ist nicht nur ein Zeichen von Schulqualität, es fördert sie auch.

In unserem Bausteinprogramm haben wir bei diesen Kursen noch Plätze frei:

Februar 2018

19.02.-21.02.2018

Begeisterung im (Lehrer)Beruf
Wie kann ich wieder brennen für meinen Beruf?

PZ 181-08-04

März 2018

12.03.-13.03.2018

"Find out" statt "burn out"
Mehr über die eigene Gesundheit herausfinden, um Stress wirkungsvoll zu begegnen

PZ 18109
15.03.-16.03.2018

Klare Stimme - Klarer Kopf
Stimm- und Auftrittstraining in herausfordernden Situationen

PZ 18110

Kompetenzen erweitern - Persönlichkeiten stärken -Schule lebendig gestalten

Schule baut auf Sie - ganz persönlich
Informieren Sie sich in unserer Broschüre oder rufen Sie uns an!
 
 

Wenn Sie diese E-Mail (an: poststelle@kaekosch.hofgeismar.schulverwaltung.hessen.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Pädagogisches Zentrum der Bistümer im Lande Hessen
Wilhelm-Kempf-Haus
65207 Wiesbaden-Naurod
Deutschland

06127-77282
info@pz-hessen.de
www.pz-hessen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Käthe-Kollwitz-Schule Hofgeismar